Nachrichtenarchiv


Europässe für Holstenschüler*innen

erstellt am 20.01.2020

Nach dem erfolgreichen Abschluss ihres Wirtschaftspraktikums in Bilbao haben 14 Schüler*innen des Q1-Jahrgangs von Schulleiter Dr. Dierks die Europässe Mobilität überreicht bekommen. Damit wird ihnen von der Europäischen Union bescheinigt, dass sie einen Teil ihrer schulischen Ausbildung im europäischen Ausland absolviert haben. „Ihr seid jetzt Europäerinnen und Europäer“, leitete Schulleiter Dr. Dierks seine Rede zur Übergabe der Dokumente ein. Er stellte heraus, dass die Holstenschüler*innen durch ihre Initiative, ihr Praktikum in Spanien durchzuführen, gezeigt haben, was europäische Menschen ausmacht: Anstatt neue Mauern zu bauen, ist es ihnen ein Anliegen, Grenzen zu überwinden; anstatt andere Kulturen abzulehnen oder auszugrenzen, zeigen sie Neugier und Interesse gegenüber ihnen und teilen den Alltag und das Berufsleben mit den Europäer*innen vor Ort. Herr Kretschmann von der Fachschaft Wirtschaft-Politik sowie Frau Dunkelgod von der Fachschaft Spanisch betreuen regelmäßig die Vor- und Nachbereitung dieses Wirtschaftspraktikums an der Holstenschule. Für die Fachschaft Spanisch dankt Frau Dörksen allen Beteiligten.

Fotos: Thomas Riefle

Schulleiter Dr. Dierks überreicht Michel F. aus der Q1a seinen Europass Mobilität.
Die Inhaber*innen der Europässe Mobilität und ihre Lehrkräfte:
Tristan S., Elisabeth G., Louis V., Frau Dunkelgod (obere Reihe)
Line S., Emmylou S., Levke K., Lea K., Herr Kretschmann, Herr Dr. Dierks (mittlere Reihe)
Nele S., Luise P., Luis v.M., Michel F., Linda G., Lenn F., Frau Dörksen (untere Reihe)
nicht auf dem Bild: Caja N.