Moderne Schule

Was macht uns als Holstenschule zu einer „modernen Schule“?

Eine Schule muss sich den Herausforderungen einer modernen Gesellschaft an den Menschen stellen und den aktuellen Entwicklungen mit Konzepten und Taten begegnen. So wird es gelingen, unsere Schüler*innen auf diese Herausforderungen und die damit verbundenen Chancen, die sie während und nach ihrer Schulzeit erwarten, am besten vorzubereiten. Für ein umfassendes Bild unserer pädagogischen Arbeit schauen Sie bitte in das Schulprogramm.

Zum Schulprogramm

In der Rubrik „Moderne Schule“ werden hier nach und nach aktuelle Trends angesprochen und unsere Antworten dazu vorgestellt. Was uns als Holstenschule in diesem Schuljahr besonders bewegt, ist die Umsetzung bzw. vermehrte Nutzung der Digitalisierung im Schulalltag und das Bestreben der Menschen nach einer nachhaltigen Lebensweise, welche unsere Umwelt und ihre Ressourcen schont. Weitere Themen stehen schon auf der Agenda…

Der Begriff der Nachhaltigkeit (engl.: sustainability) spielte im geographischen und naturwissenschaftlichen Fachunterricht, aber auch in den Sprachen, seit vielen Jahren eine wichtige Rolle. Seit den Freitagsdemonstrationen der Schüler*innen im Frühjahr 2019 hat sich die Holstenschule nun verstärkt auf den Weg gemacht, Nachhaltigkeit nicht nur zu unterrichten, sondern dieses Prinzip kontinuierlich und konsequent im Schulleben umzusetzen und in ihrem Profil zu verankern. Ausgehend von einer Befragung der gesamten Schülerschaft und fortgesetzt in Projekttagen, verschiedenen Arbeitskreisen und AGs, zeigte sich dabei schnell, wie umfangreich und vielschichtig dieses Themenfeld ist, und auch, dass es nicht immer die schnellen und eindeutig richtigen Lösungen gibt. Ein Ziel ist deshalb auch die verstärkte Erforschung der komplexen Zusammenhänge, z. B. bei der Frage nach dem ökologischen Fußabdruck eines bestimmten Verhaltens oder Lebensstils.

Kurzfristig konnten bereits folgende Maßnahmen umgesetzt oder in Angriff genommen werden:

  • konsequente Altpapiererfassung in sämtlichen Räumen
  • Wahl von zwei „Umwelt-Teamern“ pro Klasse, die mit der Umsetzung der klimaschonenden Maßnahmen in ihrer Klasse betraut werden, z.B. Mülltrennung, energiesparendes Lüften und Heizen, Vorschläge für umweltfreundliche Wandertage etc.
  • Recycling verbrauchter Druckerpatronen
  • Müll-Aktionstag auf dem/ rund um das Schulgelände
  • Beteiligung an dem Projekt „Plastikpiraten“
  • Projekt „Mauersegler an der Holstenschule“ (für 2020 geplant: Installation einer Nistkastenkamera)
  • Ökologieprojekt „Fluss – Müll – Meer“ unter wissenschaftlicher Begleitung durch die Universität Rostock
  • Erforschung von Kunststoffen (Chancen für den Menschen/ Risiken für die Umwelt)
  • Weiterentwicklung unseres traditionellen Beninfestes im Sinne der Nachhaltigkeit
  • Begleitung des Mensaangebots durch einen Mensaausschuss, u. a. mit der Zielrichtung Müllvermeidung und gesundes Essen.
  • Moratorium zur Verkehrsmittelwahl bei Klassenfahrten, Schüleraustausch- und Kursfahrten bis zur Entwicklung eines u. a. ökologisch orientierten Wanderfahrtenkonzepts.

Im zweiten Halbjahr 2019/20 werden diese Maßnahmen fortgeführt und nach Möglichkeit um folgende Projekte erweitert:

  • Erarbeitung und Verabschiedung eines ökologisch ausgerichteten Wanderfahrtenkonzepts
  • Nachhaltigkeits-Projektwoche in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien
  • insektenfreundliche Biotopgestaltung und biologische/ ökologische Untersuchung der Trockenrasenflächen auf dem Schulgelände
  • fahrradfreundliche und sichere Wege zur Holstenschule.

Auf mittlere Sicht sind für uns erstrebenswerte Ziele, z. B.

  • die Errichtung einer Fotovoltaikanlage zur Gewinnung von Sonnenstrom auf einem der Nebengebäude der Holstenschule,
  • den Prozess der Digitalisierung und die Arbeit der Medienscouts mit dem Prinzip des Klimaschutzes und der Nachhaltigkeit zu verbinden,
  • eine Börse für umweltfreundliche Lernmaterialien zu etablieren,
  • und vieles mehr, was uns unserem Ziel einer tatsächlichen Schule der Zukunft näher bringt!

Im vergangenen Schuljahr 2018/2019 wurden an der Holstenschule wichtige Voraussetzungen geschaffen, damit der Prozess der Digitalisierung an unserer Schule im laufenden Schuljahr ein großes Stück vorangetrieben werden kann.

Die Schule hat beim Schulträger ein umfassendes Medienkonzept eingereicht und erwartet nun die finanziellen Mittel aus dem Digitalpakt um den Ausbau Netzinfrastruktur und die Ausstattung der Klassenräume zu verbessern. Besonders die in diesem Schuljahr anlaufende Sanierung unseres Oberstufenzentrums soll die ersehnte Verbesserung des WLAN-Netzes bringen und neue Möglichkeiten des digitalbasierten Unterrichts in der Oberstufe eröffnen.

Zu Beginn dieses Schuljahres wurden bereits große Teile der Schulverwaltung an das Schulportal Neumünster angeschlossen. In einem weiteren Schritt werden im Laufe dieses Schuljahres nun erste digitale Klassenräume geschaffen, um zusätzlich zum realen Unterrichtsgeschehen einen Austausch im Internet zwischen Lehrkräften und Schüler*innen zu erleichtern.

Zum Medienkonzept