Nachrichtenarchiv


Bericht vom Sieg des Informatikwettbewerbs „Software Challenge“

erstellt am 14.06.2017

Holstenschüler siegen beim bundesweiten Informatikwettbewerb „Software Challenge“
Die Holstenschüler Jan-Niklas Carstensen und Philipp Busch (beide Q2e) gewinnen den bundesweiten Informatikwettbewerb „Software Challenge“. Die Idee der Teilnahme an diesem Wettbewerb ist im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Informatik unter der Leitung von Thomas Riefle entstanden, welcher die beiden Schüler in ihrem Wirken erfolgreich begleitet hat. Folglich kam es zur Teilnahme bei „Software Challenge“ und die Aufgabe für Jan-Niklas Carstensen und Philipp Busch lautete, einen Spieler für das Brettspiel „Mississippi Queen“ zu programmieren und damit auf dem Bildschirm zum Leben zu erwecken. Insgesamt nahmen 258 Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Bundesgebiet in 57 Teams teil, aber das spannende Finale lag ganz in schleswig-holsteinischer Hand, denn die Holstenschüler mussten sich im Finale gegen Schüler der Oberschule zum Dom aus Lübeck beweisen. Im Beisein des Spieleautors selbst, Werner Hodel, gewannen schlussendlich die Holstenschüler Jan-Niklas Carstensen und Philipp Busch das Finale und damit den diesjährigen Pokal, ein Preisgeld über 1000 Euro für ihre Schule sowie ein Stipendium an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, welche „Software Challenge“ veranstaltete, über ein bezahltes Jahr Studium (300 Euro/ Monat) an derselbigen. Der Schirmherr dieses Wettbewerbs, Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer, sendete eine Videobotschaft.
Bild von der Siegerehrung (v.l.n.r.): Philipp Busch, Jan-Niklas Carstensen und Lehrer Thomas Riefle
Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.software-challenge.de/finale-2017/

(Text: Sara-Lena Garken, Fotos: Thomas Riefle)

Wir gratulieren unseren Gewinnern!