Nachrichtenarchiv


Juvenes Translatores

erstellt am 23.11.2017

Heute fand EU-weit der Übersetzungswettbewerb der Europäischen Kommission statt. An 751 Schulen aus allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union haben Schülerinnen und Schüler des Geburtsjahrganges 2000 zwischen 10 und 12 Uhr (Brüsseler Zeit) einen Text zu einem europäischen Thema von einer der offiziellen Sprachen der EU in eine andere offizielle EU-Sprache übersetzt. Wir waren als eine von 96 deutschen Schulen beteiligt:

Hannah (Q1a), Finja und Rebecca (beide Q2a) haben den Text „Sixty this year, so get those candles lit!“, Fenja (Q1a) den Text „La unión europea: más necessaria que una utopía“ und Johanna (Q1a) den Text „Une envie d’ailleurs ou un retour aux sources“ ins Deutsche übersetzt.

Nun sind die Texte eingescannt und nach Brüssel versandt, wo sie in der Abteilung Übersetzung der Kommission begutachtet werden, und vielleicht fahren wir ja im März zur Preisverleihung nach Belgien …

Polnische Austausch-Schüler verlassen Neumünster voller schöner Erinnerungen

erstellt am 28.09.2017

Diesmal fiel der Abschied richtig schwer. Nach erlebnisreichen, sonnigen Tagen in Neumünster, auf Sylt und in Hamburg wollten die deutschen und die polnischen Austauschteilnehmer nur ungern wieder auseinandergehen – dies zeigte sich schon während der Austauschwoche, besonders aber am Abschiedsabend (Di, 26.09.) und beim gestrigen Abschied auf dem Neumünsteraner Hauptbahnhof.

Doch zum Glück geht es ja schon Mitte März auf zum Gegenbesuch in Poznan.

Schüler und Schülerinnen unseres jetzigen E-Jahrganges können sich ab jetzt schon gerne Plätze für die nächste Austauschrunde sichern, die im September 2018 beginnen wird.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen!

Gabriela Dunkelgod und Christian Wagner

 

Austauschfahrt nach Segré

erstellt am 23.09.2017

15 Schülerinnen und Schüler grüßen herzlich vom Gegenbesuch in Segré. Bei allerbestem Wetter haben wir gestern den Mont Saint-Michel und Saint Malo besichtigt. Außderdem auf dem Programm: Angers und die Mine Bleue, eine ehemalige Schiefermine, Unterrichtsbesuche und natürlich das Leben in den Gastfamilien.