Schulsanitätsdienst

Bei dem Schulsanitätsdienst (SSD) handelt es sich um eine der ältesten Arbeitsgemeinschaften an der Holstenschule. Älter bedeutet jedoch nicht schlechter. Im Laufe der Jahre wurde das Konzept stetig überarbeitet und verändert, damit verletzte oder erkrankte Schüler und Schülerinnen an unserer Schule schnell und effektiv durch den SSD erstversorgt werden können. Um diese Aufgabe wahrzunehmen, betreut der SSD Schulveranstaltungen, wie zum Beispiel den Lauftag oder den Sporttag und ist zudem über eine Rufbereitschaft im Schulalltag erreichbar. Durch die Ausbildung zum Schulsanitäter oder Notfallhelfer, welche jeden 2. Freitag aufgefrischt wird, sind wir in der Lage kleinere Verletzungen wie Schürfwunden zu versorgen, sowie auch bei lebensbedrohlichen Vorfällen wie z.B. einem Herz-Kreislauf-Stillstand richtig zu agieren. Aus diesem Grund sorgen wir auf freiwilliger Basis dafür, dass die Erste – Hilfe Kästen unserer Schule ausreichend gefüllt sind und ein jeder im Fall der Fälle auf diese zurückgreifen kann. Unterstützt werden wir bei der Ausführung unserer Aufgaben und der Ausbildung durch unseren Kontaktlehrer Herrn Stahl, die Schulleitung und seit ca. 3 Jahren durch den Malteser Hilfsdienst Neumünster. 

Wir wollen uns in nächster Zeit um einen AED-Defibrillator kümmern, um in einem Notfall besser und effektiver arbeiten zu können. 

Haben wir dein Interesse geweckt? Wenn ja, dann kannst du ab der siebten Klasse gerne mal bei uns vorbei schauen. Wann? Jeden zweiten Freitag um 14 Uhr im Sanitätsraum.

Sprich uns einfach persönlich an oder schreib uns einen E-Mail an :

schulsanitaetsdienst.holstenschule@gmx.de 

Caroline Zieske 
(Sprecherin SSD)