Berufsorientierung an der Holstenschule
Infolge der Veränderung der Arbeitswelt durch neue Technologien und Medien, dem damit verbundenen Strukturwandel in der Arbeitsorganisation und -verteilung, der Globalisierung der Wirtschaft sowie der Umwälzung der Rollen-, Denk- und Verhaltensmuster werden hohe Anforderungen an die Jugendlichen beim Übergang von der Schule in die Berufs- und Arbeitswelt bzw. zu einem mit einem Berufsfeld verbundenen Studiengang gestellt.

Auftrag der Berufsorientierung am Gymnasium ist es daher, berufs- und studienorientierte Elemente in seinem Bildungsgang zu verankern und es den Schülerinnen und Schülern zu ermöglichen alle nötigen Schlüsselkompetenzen und ein hohes Maß an Sozialkompetenzen zu erwerben. Berufsorientierung unterstützt die Schülerinnen und Schüler dabei, sich ihrer Stärken, Ziele und Potentiale bewusst zu werden um sich zielgerichtet mit der Arbeitswelt auseinander setzen zu können.

Die Schülerinnen und Schüler entwickeln die Fähigkeit ihre eigenen Interessen, Eignungen und Ziele realistisch einzuschätzen. Sie sind in der Lage die Anforderungen der Arbeitswelt und der Hochschulen wahrzunehmen und Richtungsentscheidungen zu treffen. Der Auftrag der Berufsorientierung umfasst die Förderung der Eigenaktivität der Schülerinnen und Schüler und fordert sie auf Verantwortung für ihr eigenes Lernen bzw. Leben zu übernehmen.

Schulinternes Curriculum der Holstenschule zur Berufsorientierung (PDF)